Mon - Frei 8.00 - 18.00 Termin vorab vereinbarenTelefon0 60 21 - 369 29 - 22Grünes Geld Vermögensmanagement GmbHErthalstr. 4, 63739 Aschaffenburg
Antworten finden

Häufig gestellte Fragen (FAQ’s)

Um was geht es bei der Grünes Geld Vermögensverwaltung? Was sollten Sie wissen, welche speziellen Fragen haben Sie? Die häufigsten Fragen haben wir für Sie hier zusammengestellt.

  • Ist Grünes Geld ein aktiver Vermögensmanager?
  • Wie breit diversifiziert ist mein Portfolio?
  • Wie häufig wird mein Portfolio angepasst?
  • Lassen sich Risiken für mein Vermögen vermeiden?
  • Wie kurz oder langfristig wird eine Position gehalten?
  • Worin investiert Grünes Geld mein Geld genau?
  • Gibt es eine Mindesthaltefrist für meine Anlage oder eine Mindestlaufzeit für meinen Vermögensverwaltungsvertrag?
  • Wie viel Geld sollte ich anlegen?
  • Berücksichtigt Grünes Geld bei der Auswahl der Wertpapiere auch steuerliche Kriterien?
  • Sind Sie bei der Investition an bestimmte Produkte aufgrund von Provisionsvereinbarungen gebunden?
  • Erfolgt eine Anlage in riskante Anlageprodukte wie z.B. binäre Optionen?
  • Erhält Grünes Geld Rückvergütungen, Provisionen oder sonstige finanzielle Zuwendungen von anderen Unternehmen?
  • Wie werde ich Kunde?
  • Wie sicher sind mein Geld und meine Anlagen? Was passiert im Falle einer Insolvenz von Grünes Geld Vermögensmanagement oder Ihrer Partnerbank?
  • Welche Vorteile bietet mir Grünes Geld?
  • Ist Grünes Geld ein unabhängiges Unternehmen?
  • Habe ich jederzeit Zugriff auf mein Portfolio?
  • Wie werde ich Kunde?
Ist Grünes Geld ein aktiver Vermögensmanager?

Grünes Geld Vermögensmanagement ist der Berater für Mandate einer Vermögensverwaltung und legt die Auswahlkriterien sowie die Titel fest, die für die nachhaltige Vemögensverwaltung in Betracht kommen. Reuss Private Deutschland AG übernimmt die Empfehlungen und setzt diese im Management des Finanzportfolios um. Unter Finanzportfolio versteht man ein Bündel an unterschiedlichen Vermögenswerten. Durch die Streuung der Vermögenswerte auf unterschiedliche Anlageprodukte und Märkte erreichte man im „Portfoliomanagement“ eine Verringerung der finanziellen Risiken. Wir verfolgen bei unserem nachhaltigen Vermögensmanagement einen aktiven Strategie-Ansatz, können also im Bedarfsfall die Anlagequoten und -klassen verändern.

Wie breit diversifiziert ist mein Portfolio?

Risikostreuung und die Diversifikation des Portfolios ist für die solide und ertragbringende Vermögensverwaltung unerlässlich. Unsere Finanzberater wählen bei der Anlage ausschließlich im Hinblick auf Nachhaltigkeit geprüfte und bewertete Anlagetitel. Die Auswahl der Anlagen erfolgt im Bereich der Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs. Wir verzichten bewusst auf derivative Instrumente, da diese häufig intransparent und oftmals als nicht ethisch vertretbar bewertet werden, da sie eher eine Art Wettcharakter aufweisen. Wir verfolgen eine klare Einzeltitelstrategie im Aktienbereich und achten auf eine ausreichend breite Aufstellung des Portfolios. Insbesondere im Anleihensegment, welches wir häufig mit ethisch-ökologischen aktiven oder nachhaltigen passiven Fonds und ETF’s abdecken.

Wie häufig wird mein Portfolio angepasst?

Ihr Portfolio wird nicht in bestimmten Zeitintervallen oder zu bestimmten Terminen angepasst. Die durch Umstellungen verursachten Kosten, z. B. Handelskosten, würden Ihre Rendite unnötig belasten. Ihr Vermögensverwaltung-Portfolio wird jedoch zu bestimmten Marktgegebenheiten angepasst. Dabei kann die Aktienquote von 0 bis 70 Prozent variieren. Im Risikomanagement überwachen wir die Marktentwicklung laufend und diese fließt maßgeblich in die Anlagepolitik mit ein. Prognostizieren wir ein höheres Verlustpotential, raten wir dem Portfoliomanager zu einer Umschichtung von risikoreicheren Anlageklassen z. B. Aktien, in risikoärmere Anlageklassen, z. B. Anleihen oder Geldmarktfonds. In ruhigen Marktphasen wiederum streben unsere Vermögensberater eine ausgewogene Anlagestrategie an. Nach Marktrückgängen erhöhen wir antizyklisch die Quote der Aktienanlage bis maximal 70 Prozent, um Kurserholungschancen zu nutzen.

Lassen sich Risiken für mein Vermögen vermeiden?

Plötzliche Börsencrashs oder politische Ereignisse, die zu Kursrückgängen an den Anlagemärkten führen, können nicht vorhergesagt werden. Sollten diese Ereignisse zu einer Wertminderung Ihrer Anlage führen, so lässt sich im weiteren Verlauf historisch betrachtet meist bald wieder eine Kurserholung feststellen. Aus diesem Grund ist unsere Vermögensverwaltung auf eine Haltedauer von mindestens fünf Jahren ausgelegt. Grundsätzlich verfolgen wir eine aktive Strategie um Risiken zu mindern. Vollständig vermeiden – und das zu jeder Zeit – lassen sich Risiken jedoch nicht. Unsere Finanzberater achten bei der Auswahl der Anlageinstrumente darauf, dass in werthaltige Anlagenklassen wie Aktien, anstelle von Finanzderivaten, investiert wird.

Wie kurz oder langfristig wird eine Position gehalten?

Grundsätzlich gibt es in der Grünes Geld Vermögensverwaltung keine festgelegten Haltefristen für eine Position. In ruhigen Marktphasen werden Titel länger als in unruhigen Marktphasen gehalten. Die meisten Titel werden zwischen wenigen Monaten und einigen Jahren gehalten.

Worin investiert Grünes Geld mein Geld genau?

Alle Anlagen werden nach folgenden Ausschlusskriterien geprüft. Unternehmen die in den nachfolgenden Branchen tätig sind, werden für die Strategie ausgeschlossen.

  • Agrar-Gentechnik
  • Atomkraft
  • Rüstung und Waffenproduktion
  • Banken: Spekulation mit Nahrungsmitteln
  • Menschenrechtsverletzungen und Kinderarbeit bei direkten Zulieferern
  • Glücksspiel
  • Industrieelle Tierhaltung
  • Menschenrechtsverletzungen
  • Fracking
  • Erdöl
  • Zerstörung von Ökosystemen
  • Kinderarbeit

Statt dessen bevorzugt unser Vermögensmanagement gezielte Investition in spezielle Bereiche oder Branchen für die Auswahl der Anlagen:

  • Bau von Erneuerbare Energien Anlagen
  • Bildung/Gesundheit
  • Soziale Kleinkredite
  • Trinkwasseraufbereitung und Trinkwassereinsparung
  • Umweltfreundliche Produkte

Als Anlageklassen kommen Aktien, Anleihen, aktive Investmentfonds und passive Fonds (ETFs) in Frage.

Gibt es eine Mindesthaltefrist für meine Anlage oder eine Mindestlaufzeit für meinen Vermögensverwaltungsvertrag?

Nein, es gibt keine Mindesthaltefrist. Der Vertrag ist an keine feste Laufzeit gebunden und kann vom Kunden jederzeit und mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Die Kündigung bedarf der Textform. Bei Kündigung des Vertrages wird die Verwaltergebühr zur zeitanteilig (pro rata temporis) fällig. Es gibt auch keine verbindlich definierte Mindesthaltefrist, wir empfehlen lediglich etwas Geduld und Ausdauer für die Anlage mitzubringen. Marktentwicklungen beeinflussen die Wertentwicklung Ihrer Anlage, so dass im ungünstigsten Fall eine zu kurze Haltezeit zu negativer Wertentwicklung führen würde. Grundsätzlich raten wir zu etwa 5 Jahre Anlagezeit oder länger.

Wie viel Geld sollte ich anlegen?

Wir empfehlen unseren Kunden als Finanzberater, außerhalb der Anlagestrategie eine sofort verfügbare Notfallreserve, die mindestens für sechs Monate ausreicht, um alle Ihre laufenden Ausgaben und Verpflichtungen zu begleichen, für unvorhergesehene Ereignisse bereitzuhalten. Der übersteigende Teil des liquiden Vermögens kann längerfristig und breit gestreut angelegt werden. Dafür eignet sich die Grünes Geld Vermögensverwaltung hervorragend. Die Mindestanlage beträgt 50.000 Euro.

Berücksichtigt Grünes Geld bei der Auswahl der Wertpapiere auch steuerliche Kriterien?

Unsere Vermögensberater setzen auf Wertpapiere, die hohen ethisch-ökologischen Ansprüchen genügen und ein attraktives Rendite- / Sicherheitsverhältnis besitzen. Davon werden unserer Kauf- und Verkaufsentscheidungen geleitet. Steuerliche Punkte, die häufig sehr individuell vom Anleger abhängen, können dabei nicht berücksichtigt werden. Es handelt sich beim Modell Grünes Geld Vermögensverwaltung nicht um ein Steuersparmodell.

Sind Sie bei der Investition an bestimmte Produkte aufgrund von Provisionsvereinbarungen gebunden?

Nein, da wir keinerlei Provision beziehen und ausschließlich über direkte Gebühren des Anlegers bezahlt werden ist unsere Vermögensverwaltung frei von Interessenskonflikten.

Erfolgt eine Anlage in riskante Anlageprodukte wie z.B. binäre Optionen?

Die Anlage Ihrer Gelder erfolgt grundsätzlich nur in durch Ihre persönliche Risikoklasse abgedeckte Wertpapiere. Grundsätzlich verfolgen wir das Ziel möglichst direkt und ohne Umwege, die häufig zusätzliche Risiken, wie zum Beispiel Emittentenrisiken, führen, anzulegen. Derivate und Optionen werden deshalb so weit wie möglich vermieden. Werden Investmentfonds einsetzt, versuchen wir dieses Grundsätze auch dort einzuhalten.

Erhält Grünes Geld Rückvergütungen, Provisionen oder sonstige finanzielle Zuwendungen von anderen Unternehmen?

Nein, um Interessenskonflikte zu vermeiden erhalten die Grünes Geld Vermögensmanagement, die Partner BN & Partners Capital AG und die Reuss Private AG ausschließlich eine direkte Gebühr von Ihnen als Mandanten. Alle Wertpapiere werden entweder ohne eingerechnete Provisionen bezogen oder, falls das nicht möglich ist, werden Provisionen direkt Ihnen als Anleger gutgeschrieben.

Wie werde ich Kunde?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf (Tel. 0 60 21- 369 29 – 22). Unsere Vermögensberater werden Ihnen nach einem persönlichen oder fernmündlichen Gespräch fertig ausgefüllte Unterlagen zukommen lassen. Bei einer Beratung ohne ein persönliches Kennenlernen müssen Sie aufgrund der Anforderungen des Geldwäschegesetzes ein PostIdent-Verfahren bei der Post durchführen lassen. Dort können Sie auch gleich die von Ihnen unterschriebenen Unterlagen abgeben, womit Sie sich die Ausgaben für das Brief-Porto sparen.

Wie sicher sind mein Geld und meine Anlagen? Was passiert im Falle einer Insolvenz von Grünes Geld Vermögensmanagement oder Ihrer Partnerbank?

Die Sicherheit ist ähnlich hoch als wenn Sie die Wertpapiere direkt selbst kaufen und verwahren würden. Sowohl die Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH als auch ihr Partner Reuss Private AG oder auch die depotführende Bank (Comdirect) werden nie Eigentümer Ihres Kapitals. Eine eventuelle Insolvenz der betroffenen Unternehmen hätte entsprechend nur sehr wenig direkte Auswirkungen auf Ihr Vermögen. Grundsätzlich dürfen Vermögensverwalter nur Anlagen einsetzen, die Ihrer individuellen Risikoneigung entsprechen.

Welche Vorteile bietet mir Grünes Geld?

Die hier vorgestellte Strategie Grünes Geld Vermögensverwaltung ist eine der ganz wenigen ethisch-ökologischen Vermögensverwaltungen. Es werden sehr hohe ethisch-ökologische Anforderungen erfüllt, so dass Anleger im besten Sinne Ihr Geld “sauber” anlegen können. Eine Vielzahl von Studien hat auch die finanzielle Rendite ethisch-ökologischer Geldanlagen geprüft. Die meisten kommen zum Schluss, dass ethisch-ökologische Filterkriterien die Anlagerenditen kaum verändern; wenn, dann in die positive Richtung. Langfristig erwartet man eine positive Wirkung bei Investments in Unternehmen und Staaten, die besonders hohe Nachhaltigkeitserwartungen erfüllen. Das kann jedoch nicht garantiert werden.

Ist Grünes Geld ein unabhängiges Unternehmen?

Wir als Unternehmen Grünes Geld Vermögensmanagement GmbH sind grundsätzlich unabhängig. Keine Bank oder keine Kapitalanlagegesellschaft, Versicherung oder andere Unternehmen halten Anteile. Wir erhalten keinerlei Provisionen, Kick-Backs oder ähnliches, die zu einer Abhängigkeit oder eingefärbten Entscheidungen führen könnten. Unser Finanzmanagement wird ausschließlich über die Gebühren direkt von Ihnen als Anleger bezahlt.

Habe ich jederzeit Zugriff auf mein Portfolio?

Ja, Sie erhalten ein Login und können jederzeit Ihr Depot mit allen Wertpapieren einsehen. Zahlreiche Auswertungen stehen Ihnen zum professionellen Finanzmanagement zur Verfügung. Sie könnten auch selbsttätig Wertpapiere kaufen und verkaufen. Da dies jedoch nicht mit der Vermögensverwaltungs-Strategie abgestimmt wäre, raten wir davon dringend ab. Wichtig ist aber, dass Sie jederzeit die volle Kontrolle über Ihr Vermögen behalten.

Wie werde ich Kunde?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf (Tel. 0 60 21- 369 29 – 22). Unsere Vermögensberater werden Ihnen nach einem persönlichen oder fernmündlichen Gespräch fertig ausgefüllte Unterlagen zukommen lassen. Bei einer Beratung ohne ein persönliches Kennenlernen müssen Sie aufgrund der Anforderungen des Geldwäschegesetzes ein PostIdent-Verfahren bei der Post durchführen lassen. Dort können Sie auch gleich die von Ihnen unterschriebenen Unterlagen abgeben, womit Sie sich die Ausgaben für das Brief-Porto sparen.



Wichtiger Hinweis

Sie brauchen mehr Hilfe?

Geldanlagen sind komplexe Produkte bei denen meist individuelle Fragen entstehen.

Rufen Sie uns an
Sie erreichen uns zu den üblichen Bürozeiten unter 0 60 21 – 36929 – 22.

Schreiben Sie uns
Zu jeder Zeit möglich: formulieren Sie Ihre Frage schriftlich oder bitte Sie uns um einen Rückruf. Klicken Sie hier.

Jahresbericht anfordern
Fordern Sie kostenlos unseren aktuellen Jahresbericht an. Hinterlassen Sie dazu Ihre Adresse im Kontaktformular. Klicken Sie hier.